Erweitern | Neue Suche | Anbieter anzeigen | Drucken
Bitte Suchwörter eingeben - z.B. Englisch, Anbietername, Ort, Fernunterricht ... i

« Zurück

Bildungsprämie - Prämiengutschein

Sie sind mindestens 15 Stunden in der Woche erwerbstätig und Ihr zu versteuerndes Jahreseinkommen beträgt laut Einkommensteuerbescheid weniger als 20.000 Euro, wenn Sie alleinstehend sind (bzw. 40.000 Euro bei gemeinsam Veranlagten)? Kinderfreibeträge können das zu versteuernde Einkommen vermindern.

Dann können Sie für Ihre berufliche Weiterbildung einen Prämiengutschein beantragen. Der Prämiengutschein fördert Maßnahmen wie Lehrgänge, Prüfungen oder Zertifikate, die der individuellen beruflichen Weiterbildung dienen. Bis zu 50 Prozent der Weiterbildungskosten werden vom Staat übernommen, maximal 500 Euro. Gefördert werden Angestellte, aber auch Selbständige. Voraussetzung ist, dass die Fortbildung Sie beruflich weiterbringt. Innerbetriebliche Maßnahmen sind ausgeschlossen.

Wo kann ich einen Prämiengutschein bekommen?

Einen Prämiengutschein kann Ihnen eine ausgewiesene Beratungsstelle nach einem Beratungsgespräch ausstellen. Nach einer kostenfreien, anbieterunabhängigen Beratung wird Ihnen der Gutschein ausgehändigt, der das Bildungsziel und mehrere Bildungsanbieter aufführt. Welche hessischen Beratungsstellen einen Prämiengutschein ausstellen können, erfahren Sie hier.

Weitere Informationen: www.­bildungspraemie.­info

Weitere Informationen zu diesem Thema finden Sie in der Wikipedia